Assistenzhaus, das Königlich privilegierte

Das Assistenzhaus oder "das Königlich privilegierte Assistenzhaus" war ein staatliches Pfandleihergeschäft in Kopenhagen.

Von 1758 an, hatte das Assistenzhaus in der Nybrogade seine Adresse, im heutigen Kulturministerium. Hier war es für die Kopenhagener möglich Geld zu leihen, indem sie ihre Eigentümer in Pfand gaben. Die Gegenstände wurden von einem Taxator bewertet. Besaß man also einen Gegenstand von irgendeinem Wert, konnte man ihn für Bargeld verpfänden. Wurde der Gegenstand später nicht eingelöst, wurde er versteigert.

Das Assistenzhaus wurde 1975 geschlossen.

Touren zum gleichen Thema Assistenzhaus, das Königlich privilegierte

 

Guideservice·Danmark - Thorsgade 21 - 5000 Odense C - +45 4156 2859 - info@GuideserviceDanmark.dk - CVR: 31405467
© All copyrights reserved!