Bombardement von Kopenhagen

Das Bombardement von Kopenhagen 1807 ist die Bezeichnung für den Angriff, die die britische Flotte gegen die dänischen Hauptstadt durchführten, nachdem sie Seeland invadiert hatte.

Das Bombardement von Kopenhagen war eine Folge von der dänisch-norwegischen Unterstützung der Kontineltalsperre Napoleons. Eine Ordnung, zu der Dänemark gezwungen wurde beizutragen, nachdem Dänemark 200 Jahre eine neutrale Staatsmacht  gewesen war.

Das Bombardement von Kopenhagen dauerte 3 Tage, und große Teile von Kopenhagen gingen in Flammen auf.

Das Bombardement von Kopenhagen wird als Terrorangriff bezeichnet, weil die Briten bewußt danach zielten, die Zivilbevölkerung und nicht-militäre Anlagen zu treffen. Mehrere dänische Intellektuelle nahmen an der Verteidigung von Kopenhagen teil, u.a. der Schriftsteller Ingemann. 

Sie können bei einer Fremdenführung mehr über das Bombardement von Kopenhagen erfahren. Sehen Sie die Auswahl der Fremdenführungen oder sehen Sie unter Guide in DK nach.

Touren zum gleichen Thema Bombardement von Kopenhagen

 

Guideservice·Danmark - Thorsgade 21 - 5000 Odense C - +45 4156 2859 - info@GuideserviceDanmark.dk - CVR: 31405467
© All copyrights reserved!