Seeländisches Recht

Seeländisches Recht macht zusammen mit dem Jütischen Recht und Schonischem Recht die sogenannten Landschaftsrechte aus.

Seeländisches, Jütisches und Schonisches Recht sind alle während der 1200er Jahren niedergelegt.

Im Seeländischen Recht unterscheidet man zwischen Eriks Recht, Valdemars Recht und dem Kirchenrech.

Erst im Jahre 1683 mit dem Dänischen Recht von Christian dem 5. erhält das Königsreich einen gesammelten Gesetzestext.

Touren zum gleichen Thema Seeländisches Recht

 

Guideservice·Danmark - Thorsgade 21 - 5000 Odense C - +45 4156 2859 - info@GuideserviceDanmark.dk - CVR: 31405467
© All copyrights reserved!