Fredericia - Stadtwanderung

     

Fredericia wurde im 30-jährigen Krieg als Toleranzstadt und Festung ganz neu angelegt.

Wir beginnen die Führung am Axeltorv, dem centralen Platz der Stadt. Hier sehen wir, wie die moderne Stadtplanung Anno 1650 370 Jahre später aussieht. Von hier aus gehen wir weiter am Rathaus vorbei, unterwegs zur Trinitatis Kirche und Bülows Platz. In Fredericia waren nicht nur Juden und Katholiken toleriert, auch viele Hugenotten siedelten sich hier an, und brachten den Tabakanbau mit. 

Von Bülows Platz aus geht es weiter in den Fußstapfen des traditionreichen Gedenkmarsches in Erinnerung an die Schlacht am 5.-6. Juli 1849 - so ungefähr der letzte größere miltärische Sieg in der dänischen Geschichte.

Wir besuchen das "Riesengrab", das grösste Krigergrab in Dänemark, gehen am jüdischen Friedhof vorbei und den Wall entlang bis zum Denkmal für "Den tapre Landsoldat" dem tapferen Landsoldaten, es ist das weltweit erste Denkmal für einen unbekannten Soldaten der für Land, Volk und Vaterland gefallen ist und so gesehen ein Meilenstein in der Europäischen Entwicklung zur Demokratie darstellt.

In Dänemark wurde nämlich gerade in diesem Jahr eine Art der Demokratie: Absolutismus wurde zu konstitutioneller Monarchie. Nicht mehr der König und der Staat, sondern das Volk kämpfte demnach bei Fredericia. Daher das historische Interesse an diesem Denkmal.

Informationen

Dauer
3 Stunden
Art von tourvorschlag
Stadttour
Findet in diesem Land statt
Dänemark
Entfernung in Km
5
Mindestteilnehmerzahl
1
Maximale Teilnehmerzahl
25
Eigenen Zeitpunkt buchen Preis je Gruppe ab DKK

Guideservice·Danmark - Thorsgade 21 - 5000 Odense C - +45 4156 2859 - info@GuideserviceDanmark.dk - CVR: 31405467
© All copyrights reserved!